Medienversorgung

Wort- oder Bildjournalist ist ein ebenso spannender wie riskanter Beruf. Streitigkeiten ums Urheberrecht oder Unterlassungsklagen gefährden Sie ebenso wie Krankheiten oder Unfälle. Eine berufliche und persönliche Absicherung ist unter dem steigenden Wettbewerbsdruck unverzichtbar, wofür der BDP als starker Partner eintritt.

Als BDP-Mitglied stehen Ihnen spezielle Versicherungsprodukte offen, die explizit an die Bedürfnisse von Journalisten angepasst wurden und als Rahmenverträge dauerhaft günstig zu finanzieren sind. Als Optionen stehen Ihnen offen:

  • Haftpflichtversicherung für Vermögensschäden
  • Existenz-Rechtsschutzversicherung
  • Krankenversicherung
  • Fotoapparate-Versicherung
  • Elektronikversicherung
  • Künstlersozialkasse (KSK)

Die KSK übernimmt im Sozialbereich einen elementaren Schutz für selbstständige Künstler und Publizisten. Analog zur Arbeitgeberregelung übernimmt sie die Hälfte der Beiträge zur gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung, jedoch keine Arbeitslosenversicherung. Finanziert wird dieser Anteil durch einen Zuschuss des Bundes sowie Unternehmensabgaben in Branchen, die künstlerische und publizistische Leistungen beanspruchen und verwerten.

Altersvorsorge (Versorgungswerk der Presse)

Das Versorgungswerk der Presse ermöglicht Angehörigen der Medien- und Kommunikationsbranche die günstige Absicherung von Lebensrisiken wie Berufsunfähigkeit oder Hinterbliebenenschutz. Die vielfältigen Möglichkeiten zur Absicherung steht nicht alleine Journalisten und Redakteuren offen und bietet vielfältige Vorsorgeprodukte bis hin zur staatlich geförderten Altersvorsorge (Riester-Rente, Basis-/Rürup-Rente) sowie Direktversicherungen der betrieblichen Altersvorsorge. Festangestellte Redakteure mit Tarifvertrag sind bereits über ihren Arbeitgeber über das Versorgungswerk pflichtversichert. Freie Mitarbeiter der deutschen Rundfunk- und TV-Anstalten können bei einer freiwilligen Absicherung über das Versorgungswerk von der jeweiligen Anstalt unter verschiedenen Voraussetzungen einen Beitragszuschuss zu ihrer Altersversorgung erhalten.

Das Familienkonzept der Presse-Versorgung

Mitglieder im Versorgungswerk der Presse können für ihren Ehe- oder Lebenspartner sowie ihre minderjährigen Kinder eine ergänzende Vorsorge zu ebenfalls vergünstigten Konditionen abschließen. Unabhängig vom späteren, beruflichen Werdegang lassen sich bestehende Verträge fortführen oder modifizieren. Das Versicherungsrisiko wird gemeinschaftlich durch die Großversicherer Allianz, AXA und HDI-Gerling übernommen.

Näher Informationen zur Medienversorgung finden Sie im Mitgliederbereich!

Top 5
Fotografen

Marcel Kamps Walter Jendl Peter Zielina Ralph Derksen Malte Metag

PPC - PRESS
Photographers Card

Exklusive Kreditkarte für Mitglieder des BDP

weiterlesen

Zertifizierte
Mitgliedschaft

BDP-Siegel für Journalisten und Presse- Fotografen

weiterlesen


Galerien unserer Mitglieder